Pflegeexperte für außerklinische Beatmung

Pflegeexperte

für außerklinische Beatmung

zur Zertifizierung eingereicht

Inhalt

Pflegeexperte für außerklinische Beatmung

Dieser bei der DIGAB zur Zertifizierung eingereichte Fortbildungsveranstaltung richtet sich an alle eigenverantwortlich tätigen Pflegekräfte (examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-schwester, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-schwester oder Altenpfleger/in), die im außerklinischen Bereich tätig sind und ihr Wissen in der Beatmungsversorgung vertiefen und erweitern wollen, ohne eine Fachbereichsleitung zu übernehmen.

Sowie Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger/-schwester, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-schwester), die im außerklinischen Bereich in der Funktion der Fachbereichsleitung tätig werden wollen.

Kursaufbau

Der Kurs beinhaltet mindestens 200 Stunden berufsbegleitende Qualifikation aufgeteilt in:

  • 120 Stunden theoretischer Unterricht (20 Tage á 8 UE) bestehend aus einem medizinisch-therapeutischen Themenblock, einem pflegerischen und einem psychosozialen Themenblock.
  • 80 Stunden Praktikum unter fachlicher Anleitung, die in einem Weaningzentrum oder
    einem Zentrum für außerklinische Beatmung absolviert werden. Maximal 40 Zeitstunden
    können auch in einer Einrichtung für außerklinische Beatmungspflege absolviert werden
    (Wohngemeinschaft/betreutes Wohnen, stationäre Pflegeeinrichtung), die jedoch nicht zum Unternehmen des Kursteilnehmers gehören darf.
  • Selbststudium anhand von Lehrbriefen
  • Prüfung, fallbezogene Facharbeit und mündliches Kolloquium

Seminarinhalt

Medizinisch-therapeutischer Themenblock:

  • S2 Leitlinie
  • Anatomie und Physioligie der Lunge / Niere
  • Respiratorische Insuffizienz
  • Sekretmanagement
  • Blutgasanalyse , Sauerstoff
  • Erkrankungen mit ventilatorischer Insuffizienz
  • Außerklinische Beatmung bei Weaningversagen nach Langzeitintensivtherapie
  • Arzneimittellehre
  • Ernährung
  • Masken
  • Trachealkanülen
  • Logopädie, Physiotherapie, Ergotherapie
  • Gerätekunde
  • Notfallsituationen
  • Umgang mit klinischen Veränderungen
  • Schmerz
  • Beatmungssituatiation im Grenzbereich

Pflegerischer Themenblock:

  • SGB V und SGB IX
  • Qualitätsmanagement und Risikomanagement
  • Heil – und Hilfsmittel Zubehör für die außerklinische Beatmung
  • Rechtliche Aspekte
  • Pflegetherapeutische Begleitmaßnahmen
  • Dokumentation
  • Hygiene
  • Besondere Pflegesituationen

Psychosozialer Themenblock:

  • Gesprächsführung
  • Konfliktmanagement
  • Krisenbewältigung
  • Lebensräume
  • Vorbereitung der Betroffenen auf die außerklinische Situation
  • Überleitungsmanagement
  • Teamleitung
  • Personalentwicklung
  • Organisationsstrukturen
  • Austausch mit Betroffenen
  • Unterstützte Kommunikation
  • Palliativpflege und Begleitung

[collapse]
Teilnehmerzahl

Mindestens 10, maximal 20

[collapse]
Seminarort

Köln Bonn

[collapse]
Kosten

1.550,00 € incl. Getränke und umfangreiches Schulungsmaterial

[collapse]

Mitglieder bei IDA NRW, LFK und CNI erhalten einen Preisnachlass von 100,- Euro